Kein ADAC Hallen-Trial im Januar 2022

Corona-bedingte Einschränkungen für Zuschauer zu groß – Neuer Termin 21. Januar 2023

Auch wenn die aktuellen Coronazahlen weit unten sind: Im kommenden Winter dürfte allen Prognosen nach die Pandemie weiter für große Einschränkungen sorgen, wenn es um Indoor-Veranstaltungen geht und so auch für das Hallen Trial, das für den 22. Januar 2022 geplant war. Auch die ausländischen Starter werden bei höheren Inzidenzwerten erschwerten Einreisebestimmungen gegenüber stehen. Bei einer Veranstaltung, die auf so vielen ehrenamtlichen Schulter liegt ist Planungssicherheit das A und O. Daher hat der ADAC Südbayern entschieden, das Hallen-Trial auf den 21. Januar 2023 zu verschieben. 

Weitere Informationen sind in der offiziellen Pressemeldung zu finden. 

Eindrücke ADAC Hallen-Trial 2020

News

Trial-Elite sorgt für einzigartige Motorrad-Action

18. Januar 2020

Der Wettbewerb besteht aus sechs Sektionen, für die jeder Fahrer jeweils rund eine Minute Zeit hat. Die besten Chancen auf den Sieg hat, wer am wenigsten Fehlerpunkte sammelt. Diese gibt es zum Beispiel, wenn der Pilot mit dem Fuß den Boden berührt, sich anlehnt oder das vorgegebene Zeitlimit überschreitet. „Aktuell führen wir Gespräche mit den internationalen und nationalen Titelträgern. Mit großer Wahrscheinlichkeit steht wieder der vierfache Deutsche Meister Franzi Kadlec aus Reichersbeuern (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) am Start. Er musste sich die letzten Jahre in Ingolstadt immer mit dem zweiten und einmal mit dem dritten Platz zufrieden geben, jetzt will er endlich gewinnen“, verrät Organisationsleiter Stefan Behr. Zudem werden voraussichtlich Top-Fahrer aus Frankreich, Norwegen, Tschechien und Italien in Ingolstadt um den Sieg kämpfen – das bedeutet Spannung auf höchstem Niveau.